Unsere zahlreichen Kunden sind über ein breites Branchenspektrum - Behörden, Industrie, Finanzinstitute und Handel - verteilt. Allen gemeinsam ist das Bedürfnis nach nachhaltigen und zuverlässigen Speicherlösungen von führenden Herstellern.

Gerne präsentieren wir Ihnen in einem individuellen Gespräch einige Beispiele ausgeführter Projekte.

Reichle & De-Massari

Reichle & De-Massari (R&M; www.rdm.com) ist einer der führenden Anbieter von passiven Verkabelungslösungen für hochwertige Kommunikationsnetze. R&M beschäftigt mehr als 800 Mitarbeitende in über 30 Ländern und verzeichnet einen Exportanteil von 70 % und zählt zu den 500 grössten Unternehmen der Schweiz.

Als Storage und Server zur Erneuerung anstanden, suchte Stefan Kohler, Manager Corporate IT bei R&M in Wetzikon, nicht einfach nur Ersatz. Er wollte eine Lösung, die voll redundant und einfach zu managen ist, den Performance-Bedarf einer zentralen IT für 750 User in aller Welt erfüllt – und auch auf der Kostenseite punktet.

Sauber Motorsport AG

Der Sitz der Sauber Motorsport AG (www.sauberf1team.com) mit rund 300 Mitarbeitenden der verschiedensten Nationalitäten ist Hinwil. Auf dem Firmengelände sind auf rund 15.600 Quadratmetern hoch effizient verbauter Fläche (ohne Windkanalgebäude) nicht nur das operative Business untergebracht, sondern auch Entwicklung, Konstruktion und Fertigung.

Von der Entwicklung bis zum Rennen bestimmt der Kampf gegen die Zeit die Formel 1. Die Qualität von Konstruktion und Entwicklung, das Geschick der Fahrer und nicht zuletzt eine belastbare, verlässliche & zugleich hochleistungsfähige IT Infrastruktur tragen zum Team-Erfolg bei. Die Sauber Motorsport AG wollte buchstäblich alle IT-Services nur noch über eine einzige Plattform bereitstellen, die zahlreichen Einzellösungen ablösen und so die Effizienz der IT erhöhen.

MDD - Management Digital Data

MDD - Management Digital Data AG (www.mdd.ch) wurde 2000 von der «Neuen Zürcher Zeitung» und der Werbeagentur Bürgi & Partner als Joint Venture gegründet. MDD befasst sich seit zehn Jahren ausschliesslich mit der Entwicklung von Produktionssystemen für Finanz-berichterstattung und den damit verbundenen Dienstleistungen. Seit Juli 2011 ist MDD vollständig im Besitz des langjährigen Geschäftsführers Armin Galliker.

Seinen Kunden bietet MDD Cloud-basierten Zugriff auf das Produktionssystem. Die Sicherheit und Verfügbarkeit der Infrastruktur hat Vorrang – und das galt auch für die Wahl eines neuen Storage. Marktrecherchen ergaben eine interessante Option: All-Flash Arrays von Pure Storage. 


Levantis AG

Die Levantis AG (www.levantis.ch) erbringt qualitativ hoch stehende und individuelle Dienstleistungen für Klein- und Mittelunternehmen rund um das Thema IT-Informationstechnologien.  Von der Arztpraxis zum Produktionsbetrieb,  Kunden jeder Grösse und Struktur vertrauen auf die Experten der Levantis AG.

Levantis nutzte Flash-Technologie bislang in Form von SSD-Laufwerken als Teil eines Hybrid-Storage-Systems. Für den Betrieb der Citrix VDI wollte Levantis jedoch „All Flash Power", um der Dynamik von virtuellen Desktops und aktueller Software gerecht zu werden. 

IBB Energie AG

Die IBB Energie AG (www.ibbrugg.ch) bietet den Anschluss ans Leben: Sie garantiert den Menschen in ihrem Versorgungsgebiet den ununterbrochenen Zugang zu Strom, Erdgas, Wasser und Kommunikation. Um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, ist es der IBB wichtig, gemeinsam mit ausgewählten Partnern nachhaltige und anwenderorientiere Innovationen zur Reife zu bringen. Und dank einer zukunftsorientierten IT Strategie kann sie auch schnell reagieren.  

Zentralbibliothek Zürich

Die Zentralbibliothek Zürich (www.zb.uzh.ch; ZB Zürich) ist die Kantons-, Stadt- und Universitätsbibliothek 
von Zürich. Mit über sechs Millionen Dokumenten und mehr als einer halben Million Besucher pro Jahr zählt sie zu den grössten Bibliotheken der Schweiz. Die fünf Spezialsammlungen der ZB verfügen über reiche historische und aktuelle Bestände von Handschriften, Alten Drucken, Grafik, Karten und Musik, darunter auch Archivalien, Nachlässe, Bild- und Tondokumente.

Mit dem Projekt DigiTUR ist die
 ZB erstmals in der Lage, historische Bibliotheksbestände aus ihren Spezial-sammlungen systematisch
 zu digitalisieren und einer breiten Öffentlichkeit online zu präsentieren.


Stadt Rapperswil

Rapperswil-Jona (www.rapperswiljona. ch) ist mit mehr als 26‘000 Einwohnern die zweitgrösste Stadt im Kanton St. Gallen. Neben zahlreichen Handwerk- und Gewerbebetrieben sowie Industrieunternehmen mit Weltruf ist vor allem der Dienstleistungsbereich stark vertreten. Wappen und Stadt zieren Rosen: In den öffentlichen Gärten blühen von Juni bis Oktober mehr als 15‘000 Rosenstöcke in über 600 Sorten. Die Stadt am oberen Zürichsee hat mit ihrer malerischen Altstadt und dem mittelalterlichen Schloss viel zu bieten. Unter anderem ist sie eng mit der Zirkusdynastie der Familie Knie verbunden: Seit 1919 hat der Schweizer National Circus sein Quartier in Rapperswil.

Lonza

Lonza ist ein internationales Chemie- und Biochemie Unternehmen mit Hauptsitz in Basel, Der Chemie-Multi beschäftigt ca. 10'700 Mitarbeiter an 18 Standorten. 2011 setzte Lonza über 3.925 Milliarden Franken um.

Zum Geschäft der Lonza gehören auch Produktion und Prozessbegleitung von pharmazeutischen Wirkstoffen und das Microbial-Control-Geschäft. Ihre Aktivitäten umfassen auch die Bereiche Wasserbehandlung, Körperpflege, Gesundheit und Hygiene, industrielle Konservierung, Materialschutz und Holzbehandlung sowie die zellbasierten Forschung, in Endotoxin-Nachweissystemen sowie die Herstellung von Produkten für die Zelltherapie.

Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar (www.mobi.ch) versichert. Der Allbranchenversicherer weist ein Prämienvolumen von 3,2 Milliarden Franken auf. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon ansässig. Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein 4‘000 Mitarbeitende und bildet 300 Lernende aus. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.


Hostpoint

Als grösster Schweizer Webhosting Provider betreut die Hostpoint AG mehr als 180'000 Webseiten und 210'000 Internetadressen. Das Unternehmen mit Sitz in Rapperswil-Jona wurde 2001 gegründet und hat mit „Webhosting für jedermann" den Markt revolutioniert. In der Kundenliste finden sich bekannte Firmen wie Schweizerische Post, Migros, Phonak, Diners Club oder Hero, aber auch Persönlichkeiten wie Alex Frei oder Chris von Rohr. Das Fundament sind aber die vielen privaten Kunden. Als führender Webhosting Provider arbeitet Hostpoint mit einer IT Infrastruktur, die bei konstant hoher Performance jederzeit verfügbar sein muss. Zum Zuge kommt ausschliesslich hochwertige Hard- und Software führender Hersteller. Jährlich investiert Hostpoint eine Million Franken in die Weiterentwicklung der hauseigenen Serversoftware und den Ausbau der Webhosting-Plattform.


TOP