Data Protection

Beschreibung

Seit den ersten Stunden der IT ist die Datensicherung ein zentrales Thema. Das schwächste Glied in der IT ist und bleibt der Mensch. IT Systeme werden von Menschen gebaut und betreiben. Trotz dieser Begebenheit, scheint das Backup in den meisten Betrieben als eher lästig betrachtet zu werden. Die Technologien einer Backupinfrastruktur haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Während früher Tape Roboter bevorzugt wurden, ist heute eine Vielfalt an Technik im Einsatz. Dies geht von Disk-to-Disk Backup mit Komprimierung oder Deduplizierung bis zu hocheffizienten Disk-to-Disk-to-Tape Lösungen.

In der Vergangenheit wurde oft Backup mit Archiv verwechselt, was verheerende Folgen haben kann. Eine Backuplösung dient lediglich dazu, Datenverluste im Unternehmen durch Fehlmanipulation oder Hardwarefehler zu verhindern. Darum auch der Begriff "Desaster Recovery". Eine Archivlösung dient zum einmaligen Ablegen von nicht oft verwendeten Informationen sowie für das Sicherstellen der Compliance. Daten, die nicht verändert werden, sollten bevorzugt in einem Archiv abgelegt werden, dadurch reduziert sich die Datenmenge der Backups des Online-Speichers und es können Kosten reduziert werden!

 

Konzept

Disk-to-Tape (D2T)

Zu der bekanntesten Backup-Art gehört das klassische Sichern eines Systems auf ein Bandmedium. Dabei wird in der Regel mit einem dedizierten Backup Server das Client System über das LAN gesichert. Es ist auch möglich, ein Client - sofern dieser die Backup Drives im SAN sieht - direkt über das SAN zu sichern. Dabei wird der IO nicht über den Backup Server zum Tape Drive gesendet, sondern direkt vom Client über das SAN gesendet. Der Backup Server verwaltet lediglich den Index der gesicherten Informationen.

D2T

 

Disk-to-Disk (D2D)

Durch die hohe Datendichte der SATA Disk Technologie (2TB pro Disk) wird Backup auf Disk immer beliebter. Die Vorteile einer diskbasierten Backuplösung liegen in der Fähigkeit, sehr einfach und schnell "Single File" Restore zu machen, da nicht auf das Einspannen des Tape Mediums gewartet werden muss. Die Start/Stopp Problematik der Bandlaufwerke durch zu geringen Datendurchsatz ist damit auch gleich gelöst. Heute bietet fast jede Backupsoftware die Möglichkeit, Daten auf einer Disk abzulegen. Für Multi Vendor Umgebungen werden oft auch virtuelle Tape Libraries eingesetzt.

D2D

 

Disk-to-Disk-to-Tape (D2D2T)

Die Kombination aus Disk und Tape basiertem Backup zählt heute zu den meist angetroffenen Backuplösungen. Dabei werden auf Disk lediglich die Daten der letzten Wochen gespeichert. Längerfristige Backups werden auf das kostengünstige und sehr flexible Tape ausgelagert. Die D2D2T Lösung nutzt die Vorteile aller Technologien optimal und garantiert somit eine gute Performance mit hoher Flexibilität und geringen Kosten.

D2D2T

 

Eine effiziente Backuplösung ist stark von den Anforderungen und bereits verwendeten Produkten des Kunden abhängig. Die perfekte Lösung ist die, die sich am besten in die Infrastruktur des Kunden integriert. Auf Grund der Vielzahl der möglichen Lösungsansätze wäre vermessen zu sagen, dass es nur EINE Lösung geben würde.

 

Lösungen

Unsere Mitarbeiter haben langjährige Erfahrungen mit Backup Infrastrukturen in mittleren und grossen IT Betrieben. Wir sind bestrebt eine äusserst stabile und effiziente Lösung für den Kunden zu entwickeln. Dabei arbeiten wir mit folgenden Technologielieferanten zusammen:

Hardware
Software

Von den über 50 verschiedenen Produkten, welche in diesem Markt existieren, fokussieren wir uns auf zwei führende Lösungen mit umfassender Funktionalität. Zu diesen Lösungen bieten wir Beratung, Lösungsdesign und Integration an.

TOP